Meng Architekt


‹ Projekte

Siren
London
temporärer Pavillon
Ausgeführt, 2014
mit Fabian Lauener und GRUPPE

Film ›
Blog ›

Der temporäre Pavillon vor dem Eingang zum Museum of London initiierte eine Reflexion und ein Dialog zum Ort und zur geplanten Erweiterung des Museums.

Das Museum liegt in einer stark fragmentieren Umgebung, am Rande des Barbican Center, inmitten eines Verkehrsknoten. In dieses bewegte Umfeld haben wir ein weiteres Fragment eingefügt, in Form einer kolossalen Säulenbasis einer längst verschwundenen gotischen Kathedrale, wie es sie zum Beispiel in der nahe gelegenen St. Alban Kirche von Christopher Wren gibt. Dieses erfundene Fragment markiert den Ort in seiner undefinierten Umgebung.

In der scheinbar soliden Masse der Säule gibt es eine Türe, die eintreten lässt in einen kleinen “Atelierraum”. Eine schmale Treppe mit kleinem Ausguck eröffnet eine unerwartete Perspektiven zurück auf den Ort.

Der Pavillon wurde in Zusammenarbeit mit einer renommierten Gips- und Stukkatur-Unternehmung realisiert und erfüllte im Sommer 2014 während drei Monaten seine Aufgabe.

Bild ›